Schnulze der Woche

Schnulzen des Monats

Schnulze des MonatsInfos zur Abstimmung über die Schnulzen des Monats

Wir wollen nicht länger alles allein entscheiden – jetzt sind die Leser gefragt. Ihr habt die großartige Chance Woche für Woche mit euerer Stimme dazu beizutragen die Schnulze des Jahres zu küren.

Wie?

Ab sofort könnt ihr jede Woche aus den sechs Schnulzen der Woche einen Titel für die Wahl zur Schnulze des Monats nominieren. Dazu müsst ihr einfach auf Facebook im entsprechenden Posting (nicht zu übersehen, versprochen!) kommentieren.

Am Ende eines Monats müsst ihr dann nochmal ran und wählt aus den vier Nominierten die Schnulze des Monats und damit einen von 12 Kandidaten für die Wahl zur Schnulze des Jahres.

Hier die bisherigen Nominierten im Jahr 2017:

Der einzigartige Schnulzenpreis

Im Dezember werden wir dann wieder die heiße Phase einläuten – die Wahl zur Schnulze des Jahres. Das wird echt ein großes Ding und eine hochoffizielle Wahl mit einem ausgeklügeltem und transparentem Wahlsystem. Ihr seht, wir nehmen das sehr ernst und zählen auf euch und eure Schnulzenkenntnisse.

Schnulze der Woche will es richtig knallen lassen mit euch und euren Lieblingsautoren. Entscheidet mit, wer in diesem Jahr die ultimative Schnulze geschrieben und damit euer Herz erobert hat.

Der Autor der Schnulze des Jahres darf sich übrigens auf eine Special-Promo-Paket von Schnulze der Woche freuen 😉

Du hast richtig Lust mitzumachen?

Dann hüpf jetzt rüber auf unsere Facebookseite (Hast du dich schon für unseren Newsletter angemeldet?) und gib deine Stimme ab.

Die Nominierten aus dem Jahr 2016 findest du übrigens hier.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

×

Abmeldung jederzeit möglich. 100% vertraulich. Kein Spam.

Deine Daten werden natürlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben - Indianerehrenwort!

Wir benötigen deine eMail-Adresse lediglich für den Versand des schnulzigen Newsletters und auch bei einer möglichen Gewinnbenachrichtigung - Juppie...

Du kannst dich selbstverständlich aber auch jederzeit wieder vom Newsletter abmelden, wenn du irgendwann mal genug Schnulzen gelesen hast.